Minderjährige randalieren auf Firmengelände in Bad Pyrmont

1219
Blaulicht
Symbolbild. Foto: Archiv/dpa/Jens Wolf

Am vergangenen Wochenende kam es auf einem derzeit nicht genutzten Firmengelände an der Siemensstraße in Bad Pyrmont zu erheblichen Sachbeschädigungen an den Gebäuden. Nach Angaben der Polizei soll es sich bei den Tätern um Kinder bzw. Jugendliche handeln.

Die jungen Vandalen schlugen nicht nur Türen und Fenster ein, sondern rissen auch circa 50 Feuerlöscher aus den Halterungen und entleerten sie in den Fabrikhallen. Weiterhin zerschlugen sie Beleuchtungseinrichtungen und schlugen und traten Löcher in Leichtbauwände. Die zerstörten Fenster und Türeinsätze müssen derzeit provisorisch durch Holzplatten gesichert werden.

Der Sachschaden wird im mittleren fünfstelligen Bereich geschätzt. Erste Täterhinweise liegen vor, denen jetzt vom Kriminal- und Ermittlungsdienst nachgegangen wird.

  • Knopfbock
  • Autohaus Franz Welger
 

In diesem Zusammenhang weist die Polizei darauf hin, dass auch Minderjährige für Schäden aufkommen müssen und entsprechende Forderungen, nach einem Gerichtsurteil, bis zu 30 Jahre lang geltend gemacht werden können. Ein heute 12-Jähriger könnte also bis zum Jahr 2049 an möglichen Schäden zahlen.

(red)