Kleinenberg/Blomberg/L├╝gde. Seit 2011 schickt das Team von der Blomberger Firma Stratoflights bereits Wetterballons mit Gegenst├Ąnden oder Botschaften bis in die Stratosph├Ąre. Zu Werbezwecken flog k├╝rzlich das neue ISS-Lego-Modell 40.000 Meter hoch. Eine Kamera an Bord filmte den Flug. Gestartet wurde dabei vom Flugplatz Kleinenberg.

Stratoflights unterst├╝tzt PR-Aktionen, Werbespots, Imagefilme und Anwendungen f├╝r Stratosph├Ąrenfl├╝ge. Mit dem Lego-ISS-Projekt erf├╝llte sich f├╝r das gesamte Team von Marcel Dierig, Tobias Lohf und Marvin Rissiek ein Traum seit Kindheitstagen. Um die Spielzeug-ISS in Richtung Weltraum und damit in die N├Ąhe seiner gro├čen ÔÇ×SchwesterÔÇť zu bringen, hat Stratoflights eine Kamerasonde entwickelt und das Modell knapp 40.000 Meter hoch in die Stratosph├Ąre geschickt. Die spektakul├Ąren Aufnahmen vor dem Blau unseres Planeten und dem Schwarz des Weltalls wurden bereits ├╝ber 500.000 Mal aufgerufen, sie sind zu sehen unter https://twitter.com/LEGO_Group/. (red)