Eine Zivilstreife der Pyrmonter Polizei bemerkte am Sonntag, 3. November, gegen 5.30 Uhr, wie an der Bushaltestelle Hagener Straße / Grießemer Straße zwei MĂ€nner auf einen anderen Mann einschlugen und -traten, als er am Boden lag.

Blaulicht und Einsatzhorn schreckten die TĂ€ter von der weiteren TatausfĂŒhrung ab. Die beiden alkoholisierten MĂ€nner aus Bad Pyrmont, 19 und 21 Jahre alt, gaben an, dass ihr Opfer sie angegriffen habe und sie sich lediglich gewehrt hĂ€tten.

Das Opfer, der 52-jĂ€hrige Gastwirt eines nahegelegenen Lokals, teilte bei seiner Befragung mit, dass die beiden TĂ€ter kurz zuvor in seine Wirtschaft gekommen seien und zwei Bier bestellt hĂ€tten. Mit den beiden gefĂŒllten BierglĂ€sern seien sie dann einfach davongegangen, ohne die Zeche zu bezahlen. Als er ihnen gefolgt sei und sie angesprochen habe, hĂ€tten sie ihn angegriffen und zusammengeschlagen.

Die Beschuldigten wiesen Atemalkoholkonzentrationen zwischen 1,6 und 1,8 Promille auf. WĂ€hrend der Sachverhaltsaufnahme sollen die beiden MĂ€nner aggressiv geworden sein und die einschreitenden Beamten beleidigt haben. Von ihnen wurde jeweils eine Blutprobe entnommen und sie mussten, da weitere Ausschreitungen zu befĂŒrchten waren, einige Stunden in der AusnĂŒchterungszelle verbringen. (red)