Unter dem Motto „Auf ins Mittelalter“ organisiert der DRK-Kreisverband Weserbergland am Samstag, 29. Juni, von 10 bis 16 Uhr den “Opa, Papa & Ich-Tag“, kurz OPI-Tag, im Kurpark Bad Pyrmont. Geplant ist ein Tag mit buntem Programm in anregender Umgebung. Es wird viele Aktionen geben, die VĂ€tern und GroßvĂ€tern gemeinsam mit den Kindern Spaß machen.

„Es sind tolle Mitmachaktionen fĂŒr diesen MĂ€nner-Kinder-Tag geplant“, verspricht Lieselotte Sievert, Fachberaterin der DRK-KindertagesstĂ€tten. „NatĂŒrlich sind auch MĂŒtter und GroßmĂŒtter herzlich eingeladen“, ergĂ€nzt sie.

Unter anderem können die Teilnehmer ihre Geschicklichkeit beim Hufeisenwerfen zeigen, ein Steckenpferdrennen absolvieren, Dukatenbeutel herstellen, Bogenschießen, Tauziehen, Popcorn herstellen und LederarmbĂ€nder flechten und. Es gibt Ritterwurst im Teigmantel, Rittersticks und Ritterfladen mit Apfelmatsch und eine Kaffeestube. Auch unterschiedliche Bereiche des DRK stellen sich vor und sind bei der Organisation beteiligt. Neben den Kitas prĂ€sentieren das Jugendrotkreuz, Ortsvereine und die Bereitschaften ein gemeinsames Programm fĂŒr das Projekt.

Der Eingang ins Mittelalter ist ĂŒber die Schlossstraße in Bad Pyrmont zu erreichen, Parkmöglichkeiten stehen am Gondelplatz zur VerfĂŒgung. Eingeladen sind alle, die Lust auf einen ereignisreichen und abwechslungsreichen Tag unter freiem Himmel haben.

Hintergrund

„Wir wollen mit dem OPI-Projekt die mĂ€nnlichen Bezugspersonen im Umgang mit den Kindern stĂ€rken“, erklĂ€rt Sievert. Vor acht Jahren entwickelte eine Arbeitsgruppe aus Jugendrotkreuz, Bereitschaften, Ehrenamt und KindertagesstĂ€tten des DRK-Kreisverbandes das OPI-Projekt und damit Gelegenheiten fĂŒr VĂ€ter, GroßvĂ€ter und Kinder zum gemeinsamen Spielen, Toben und Entdecken. Denn meist halten sich die MĂ€nner eher im Hintergrund und vergessen oft, wie viel Spaß es macht, sich mit den Kindern zu beschĂ€ftigen und dabei manchmal auch selbst wieder zum Kind zu werden. In den DRK-Kitas gab es dazu bereits zahlreiche Aktionen: Von gemeinsamen HandwerksaktivitĂ€ten bis hin zu Spielnachmittagen und den OPI-Tagen waren VĂ€ter und GroßvĂ€ter mit den Kindern bereits aktiv.

(red)