Nachtrag: Radfahrer nach Unfall in Lebensgefahr – Polizei sucht weiterhin Zeugen

229
Blaulicht eines Polizeiwagens
Symbolbild. Quelle: Armin Weigel/dpa/Archiv

Ein 54-jähriger Radfahrer wurde am Samstag, 6. April, bewusstlos auf der Köterbergstraße in Lügde aufgefunden (wir berichteten). Der Fahrer des E-Bikes war ohne Schutzhelm unterwegs und zog sich schwerste Kopfverletzungen zu. Nach Angaben der Polizei besteht noch immer Lebensgefahr.

Ein Verkehrsteilnehmer fand den bewusstlosen Mann gegen 16.30 Uhr auf der Straße liegend vor. Für einen Zusammenstoß mit einem anderen Verkehrsteilnehmer gibt es keine Hinweise, sodass die Polizei derzeit von einem sogenannten Alleinunfall bzw. einem Sturz des Radfahrers ausgeht.

  • Knopfbock
  • Autohaus Franz Welger

Die Polizei bittet Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, sich zu melden. Insbesondere wird ein Ersthelfer als Zeuge gesucht, der zeitgleich mit dem bereits genannten Verkehrsteilnehmer an der Unfallstelle angekommen sein soll. Hierbei handelt es sich um einen Autofahrer. Dieser und weitere Zeugen werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat in Detmold unter der Telefonnummer 05231 / 6090 zu melden.

(red)