Wie funktioniert die eigene Stromproduktion? Wie wirkt sich ein Batteriespeicher auf den Eigenverbrauch aus? Ist es sinnvoll, die Energie zur Heizungsunterstützung zu nutzen? Der erfahrene Energieberater Detlef Schuster gibt bei der Abendveranstaltung, die am 12. März um 18 Uhr beginnt, einen versierten Überblick über die Funktionsweisen und aktuellen Nutzungsmöglichkeiten von Solaranlagen. So werden Installationsbeispiele für Hauseigentümer gezeigt. Im Anschluss an den Vortrag gibt es die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Veranstaltungsort ist die Kantine der Stadtwerke Bad Pyrmont in der Südstraße 3. Der Eintritt ist kostenfrei. Um Anmeldung über das Kundenbüro wird unter der Telefonnummer 05281/915-0 gebeten.

Der Vortrag findet im Rahmen der Solarkampagne der gemeinnützigen Klimaschutzagentur Weserbergland statt. „Solaranlagen waren noch nie so günstig, wie sie es heute sind. Entsprechend kann der eigene Solarstrom deutlich günstiger auf dem eigenen Dach geerntet werden, als er bei Stromanbietern zu haben ist”, erklärt Saskia Pape von der Klimaschutzagentur, welche die regionale Kampagne „Sonnenzeit” leitet.

Auf dem zugehörigen Solarportal gibt es die Möglichkeit, die Eignung der eigenen Dachfläche für eine Solaranlage zu prüfen.

Die Kampagne „Sonnenzeit – Jetzt auf Zukunft setzen“ wird gefördert durch das Programm zur Förderung der Entwicklung im ländlichen Raum in Niedersachsen und Bremen, 2014 bis 2020, beteiligt durch die Europäische Union mit Mitteln des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums. Zudem ist sie eingebettet in die Aktivitäten des Projekts Masterplan 100% Klimaschutz.

Weitere Infos zur Kampagne gibt es unter www.klimaschutzagentur.org.

(red)