Bad Pyrmont.  Die m&i-Fachklinik Bad Pyrmont konnte jetzt den nächsten wichtigen Schritt in der Bekämpfung der Corona-Pandemie gehen.

Nach dem Startschuss in der Pflegeeinrichtung providenzia, die zur Fachklinik gehört, konnten nun 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Fachklinik für Physikalische Medizin und Medizinische Rehabilitation mit dem Impfstoff der Firma AstraZeneca geimpft werden.

„Unsere Mitarbeitenden freuten sich seit Wochen auf diesen Moment“, sagt der kaufmännische Direktor der Fachklinik Bad Pyrmont, Dr. Nils Matthiessen. „Wir erhielten die Nachricht über die Impfstoff-Lieferung sehr kurzfristig. Um 14:15 Uhr kam der Anruf des Impfzentrums, ca. 14:45 Uhr war der Impfstoff da. Wir haben diesen natürlich sofort ordnungsgemäß gelagert und in den darauffolgenden drei Stunden rund 100 Mitarbeiter, die sich vorab für die Impfung angemeldet hatten, für den Folgetag eingeteilt“, erzählt Dr. Matthiessen. So schnell der Impfstoff da war, so schnell wurde dieser dann auch verimpft. In zwei Stunden wurde der AstraZeneca-Impfstoff vor allem an Ärzte, Therapeuten und Pflegefachpersonen verabreicht.

„Alle Impfungen liefen nach unserer Kenntnis ohne gravierende Komplikationen oder Nebenwirkungen ab“, so der kaufmännische Direktor.
„Ich möchte mich beim Impfzentrum des Landkreises Hameln-Pyrmont für die unkomplizierte Abwicklung bedanken. Die Sicherheit und Gesundheit unserer Mitarbeiter – aber auch unserer Patient – steht für uns an erster Stelle. Durch die Impfung können wir die Gesundheitsversorgung
und Sicherheit der uns anvertrauten Patient dauerhaft und bestmöglich sicherstellen. Die hohe Impfbereitschaft freut mich besonders und zeigt, wie verantwortungsbewusst unsere Mitarbeitenden mit der Situation umgehen.“

Impfungen gehen hoffentlich bald weiter
Im Laufe der kommenden Wochen sollen weitere Beschäftigte, die in der direkten Versorgung von Patient eingesetzt sind, gegen das SARSCoV2-Virus geimpft werden. „Sobald die nächste Impfstoff-Lieferung eintrifft, werden wir natürlich weitermachen. Unser Ziel ist es, dass alle Mitarbeiter, die es möchten, die Impfung erhalten“, sagt der Personalleiter der m&i-Fachklinik Bad Pyrmont, Christopher Ohm.