Die Pyrmonter Welle wird partiell generalüberholt. Dies teilen die Stadtwerke Bad Pyrmont mit. Schwerpunkt der Umbaumaßnahme soll – dem vielfachen Wunsch der Besucher entsprechend – die Kernsanierung des gesamten Umkleidebereiches sein. Außerdem wird der Besuchereingang neugestaltet und die notwendige Sanierung des Sprungturms im Hallenbad umgesetzt. Das Investitionsvolumen beträgt 1,2 Millionen Euro, davon werden 45 Prozent durch das Land Niedersachsen gefördert.

Die Bauphase beginnt am 3. Februar und wird vorraussichtlich bis Mai 2020 dauern. Während dieser Zeit bleibt die Pyrmonter Welle aus Gründen der Sicherheit von Besuchern und Mitarbeitern komplett geschlossen. Die Wiederöffnung ist mit Beginn der Freibadsaison 2020 zum Monatswechsel Mai/Juni geplant. (red)