Bad Pyrmont (ots) In den gestrigen Abendstunden stellte eine Funkstreifenbesatzung des PK Bad Pyrmont fest, dass ihre Tätigkeit vom Fahrzeugführer eines VW-Passat augenscheinlich mit Interesse verfolgt wird.

Während die Beamten an unterschiedlichen Orten Fahrzeuge anhielten und kontrollierten, lies der Fahrer des besagten Passat den Motor beim Vorbeifahren jeweils laut aufheulen und der Pkw beschleunigte stark. Als der Pkw im Rahmen der Streife gegen 22:50 Uhr gesichtet werden konnte, sollte er angehalten werden.

Dieser Kontrolle entzog er sich durch starkes Beschleunigen auf der Bahnhofstraße und einer rasenden Fahrt durch enge Wohnstraßen in 30km/h Zonen, wie sie ansonsten nur auf abgesperrten Strecken im Kino gezeigt wird. Dem Mann gelang es durch höchst risikoreiche Fahrweise mit stark überhöhter Geschwindigkeit, den mit Blaulicht fahrenden Streifenwagen auf regennasser Fahrbahn abzuhängen. Im Rahmen der Fahndung wird das Fahrzeug ca. 10 Minuten später auf der Bahnhofstraße gesichtet und anschließend auf der Lügder Straße endlich angehalten.

Der 20jährige Fahrer aus Bad Pyrmont war noch in der Probezeit. Sein FĂĽhrerschein wurde beschlagnahmt und eine Strafanzeige geschrieben.