Am Samstag, 12. Oktober, gegen 16.20 Uhr, ereignete sich ein Auffahrunfall an der BĂŒlte-Kreuzung in Holzminden. Zwei FahrzeugfĂŒhrer befuhren hintereinander die Allersheimer Straße in Richtung stadtauswĂ€rts.

Ein 36-jÀhriger Fahrer aus dem Landkreis Soltau musste mit seinem Wagen und AnhÀnger an der Ampel verkehrsbedingt halten. Der 42-jÀhrige Unfallbeteiligte Fahrer aus dem Landkreis Northeim gab vor Ort an, dass er am Steuer eingeschlafen und daher auf den AnhÀnger des Vorausfahrenden aufgefahren sei. An Auto und AnhÀnger entstand leichter Sachschaden. Beide Fahrer erlitten leichte Verletzungen im Nacken- und Schulterbereich. Bei der Unfallaufnahme stellten die eingesetzten Polizeibeamten fest, dass der 42-jÀhrige unter dem Einfluss von BetÀubungsmitteln stand.

Der Konsum unterschiedlicher Mittel wurde eingerĂ€umt. Er musste die Beamten zur Dienststelle begleiten, da dort eine Blutentnahme durchgefĂŒhrt und der FĂŒhrerschein beschlagnahmt wurde. Auf ihn wird unter anderem ein Strafverfahren aufgrund der GefĂ€hrdung des Straßenverkehrs zukommen. (red)