Meldepflichtiges Ereignis im Kernkraftwerk Grohnde – Pumpe wird repariert

261
AKW Grohnde
Das Atomkraftwerk in Grohnde. Foto: Archiv

Wie das Niedersächsische Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz mitteilt, hat es im Kernkraftwerk Grohnde (KWG) ein meldepflichtiges Ereignis gegeben.

Im Rahmen von regelmäßigen Begehungen seien im KWG an einer von vier Nebenkühlwasserpumpen auffällige Laufgeräusche festgestellt worden. Da eine beginnende Schädigung nicht auszuschließen gewesen sei, habe man entschieden, die Pumpe freizuschalten und zu reparieren, sie stehe damit vorübergehend nicht zur Verfügung.

  • Steinert Holz
  • Fahrschule Grünberg

Das Ereignis sei dem Ministerium fristgerecht gemeldet worden. Es habe keine radiologischen Auswirkungen auf die Umwelt, Personen oder den sicheren Anlagenbetrieb gehabt.

(red)