Motorradunfälle im Kreis Holzminden: Zwei Verletzte und ein Totalschaden

50
Motorrad_Unfall_K37
Das Motorrad wurde bei dem Unfall auf der K37 stark beschädigt. Foto: Polizei

Im Landkreis Holzminden kam es am Sonntag, 25. August, zu zwei Motorradunfällen. Zwei Männer wurden verletzt.

Der erste Unfall ereignete sich gegen 11.30 Uhr im Bereich der Kreisstraße 11, Pegestorf. Ein 16-Jähriger aus dem Raum Hannover kam mit seiner Yamaha aus bislang unbekannter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und stürzte. Der Motorradfahrer wurde dabei schwer verletzt und in ein Krankenhaus nach Hameln gebracht. Das Motorrad wurde stark beschädigt abgeschleppt.

  • Fahrschule Grünberg
  • Steinert Holz

Mehr Glück hatte ein 47-jähriger Motorradfahrer aus dem Kreis Gifhorn. Dieser befuhr mit seiner Suzuki gegen 13 Uhr die K37 im Bereich Hohlenberg. Im Ausgang einer Linkskurve kam er nach rechts von der Straße ab und durchfuhr einen Graben. Der Fahrer wurde leicht verletzt. Am Motorrad entstand jedoch ein wirtschaflicher Totalschaden. Es musste abgeschleppt werden.

(red)