Das Landeskriminalamt Niedersachsen fĂŒhrt am heutigen Freitag, 5. Juli, mit dem Spezialeinsatzkommando Niedersachsen eine Fortbildung auf dem GelĂ€nde des Kernkraftwerks Grohnde durch. Dies teilt der Betreiber des Kraftwerks, Preussen Elektra, mit.

Im Zuge dieser Übung soll es zu verstĂ€rkter Anfahrt von EinsatzkrĂ€ften und möglicherweise sichtbaren Aktionen am Kernkraftwerk kommen. Der Leistungsbetrieb der Anlage bleibe aber von der Übung unberĂŒhrt.

„Das ist auch fĂŒr uns etwas Besonderes“, so Anlagenleiter Michael Bongartz. „Wir freuen uns, dass wir diese Übung gemeinsam mit dem Landeskriminalamt durchfĂŒhren können. Wir wissen, wie wichtig es ist, schwierige Situationen zu trainieren, um das Zusammenspiel von Kraftwerksmannschaft und EinsatzkrĂ€ften zu optimieren.“

(red)