Verkehrskontrollen im Landkreis Holzminden – Motorradfahrer stehen im Fokus

47
Polizei - Kontrolle
Die Polizei führt Schwerpunktkontrollen durch. Foto: Archiv

Am kommenden Wochenende führt die Polizei im Landkreis Holzminden Verkehrskontrollen zur Bekämpfung der Hauptunfallursachen im Straßenverkehr durch. Eine der Hauptunfallursachen ist überhöhte oder nicht angepasste Geschwindigkeit.

Im Fokus der Beamten stehen bei den anstehenden Kontrollen Motorradfahrer. Rein statistisch gesehen sind Motorradfahrer überproportional an Verkehrsunfällen mit schwerverletzten oder getöteten Personen beteiligt. Das bestätige auch der Blick ins Unfalllagebild der Polizei im Landkreis Holzminden. Erst vor kurzem wurde ein Motorradfahrer auf tragische Weise bei einem Verkehrsunfall in der „Rühler Schweiz“ getötet und ein weiterer schwer verletzt.

  • Steinert Holz
  • WDH Geschäftsdrucksachen

Neben dem Einsatz von Geschwindigkeitsmessgeräten an erkannten Unfallhäufungs- oder Gefahrenstellen setzt die Polizei aber auch auf Prävention, um eine nachhaltige Verhaltensänderung bei den Verkehrsteilnehmern zu erreichen. So kommt zum Beispiel an einer Kontrollstelle ein „Unfallkrad“ zum Einsatz, durch das eindrucksvoll die Folgen eines schweren Verkehrsunfalles veranschaulicht werden.

Unterstützt werden die Beamten der Polizei Holzminden bei den Kontrollen durch Kollegen aus benachbarten Dienststellen, die speziell geschult sind und eine besondere technische Ausrüstung mitführen, um auch Bauartveränderungen an kontrollierten Fahrzeugen zu dokumentieren.

(red)