Hundehalter finden mutmaßliche Giftköder in Heinsen

95
Köder_Polizei
In Heinsen aufgefundener Köder. Foto: Polizei

Bisher unbekannte Personen legten in Heinsen auf einer Grünfläche an der Weser offensichtlich Giftköder aus. Die Polizei nimmt Hinweise entgegen.

Am Donnerstag, 11. April, und Freitag, 12. April, brachten Hundehalter zwei offenbar mit Gift oder ähnlichem präparierte Wurststücke zur Polizei Holzminden. Augenscheinlich wurde Jagdwurst mit Bindfäden zusammengebunden. Die Köder wurden sichergestellt.

Die Polizei warnt davor, dass möglicherweise weitere Köder ausgelegt werden könnten. In der Vergangenheit wurden ähnliche Sachverhalte schon polizeibekannt, ein Verantwortlicher konnte bisher nicht ermittelt werden.

  • Fahrschule Grünberg
  • Steinert Holz

Personen, die Hinweise zu dem Fund geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei Bodenwerder unter der Telefonnummer 05533-97495-0 in Verbindung zu setzen. Die Polizei rät dazu, Hunde grundsätzlich angeleint auszuführen. Insbesondere sollen Hundehalter darauf achten, dass ihre Tiere nichts fressen, was sie beim Spaziergang finden. Bei ungewöhnlichem Verhalten des Tieres ist unverzüglich ein Tierarzt zu kontaktieren.

(red)