Am Samstag, 11. Mai, informierten Zeugen gegen 16.45 Uhr die Polizei, dass ein Fahrzeug in Schlangenlinien die Landwehrstraße fahre. In Westendorf hielten die eingesetzten Beamten dann das betreffende Auto an. Auch der Anrufer hielt an und stellte sich als Zeuge zur VerfĂŒgung.

Die Polizei ermittelte, dass die 63-jĂ€hrige FahrzeugfĂŒhrerin des ĂŒberprĂŒften Fahrzeugs wĂ€hrend der Fahrt eine Tafel Schokolade geöffnet und gegessen hatte. Dadurch war sie offensichtlich so abgelenkt, dass sie die Fahrspur nicht mehr korrekt halten konnte. Da es sich bei der Schokolade nicht um Weinbrandbohnen oder andere alkoholhaltige Pralinen handelte, durfte sie nach der Kontrolle weiterfahren. Sie versicherte, kĂŒnftig fĂŒr Schokoladengenuss anzuhalten.