Bereits Ende letzten Jahres wurden s├Ąmtliche Wasserentnahmestellen in der kreiseigenen Sporthalle in Hessisch Oldendorf aufgrund einer Tr├╝bung des Wassers au├čer Betrieb gesetzt und mit dem Hinweis ÔÇ×Kein TrinkwasserÔÇť gekennzeichnet. Parallel dazu wurde das Gesundheitsamt mit einer Untersuchung des Trinkwassers beauftragt.

Jetzt liegen die Untersuchungsergebnisse vor und best├Ątigen die vom Facility Management des Landkreises Hameln-Pyrmont getroffenen Vorsichtsma├čnahmen. Aufgrund von deutlich ├╝berschrittenen Eisen- und Bleiwerten in den Wasserproben m├╝ssen die Duschen weiterhin gesperrt bleiben. Auch alle anderen Wasserentnahmestellen sind nicht trinkwassergeeignet und entsprechend gekennzeichnet.

ÔÇ×In einem n├Ąchsten Schritt beauftragen wir jetzt einen Sachverst├Ąndigen, der der Ursache auf den Grund gehen und ein Sanierungskonzept erarbeiten wird. Wir hoffen auch auf eine sachgerechte Interimsl├Âsung, die sich relativ zeitnah umsetzen l├ĄsstÔÇť, erkl├Ąrt Maren Seligmann, Leiterin vom Facility Management.

F├╝r den Schul- und den Vereinssport sowie die Nutzung von einer Musik- und einer Tanzschule und eines Kindergartens bleibt die Sporthalle weiterhin ge├Âffnet.

(red)