Vor etwa zwei Wochen wurde ein Heuwender von dem FirmengelÀnde eines Landmaschinenhandels geklaut. Nach EinschÀtzung der Polizei kann dieser Diebstahl nicht vollkommen unbeobachtet erfolgt sein.

Die TĂ€ter öffneten offenbar in der Zeit von Sonntag, 14. April, 18 Uhr, auf Montag, 15. April, 13 Uhr, auf unbekannte Art und Weise das verschlossene Haupteingangstor und gelangten so auf das GelĂ€nde am Steinbrinksweg. Von dort entwendeten sie das ĂŒber 15000 Euro teure AckergerĂ€t.

Die Ermittler halten es fĂŒr möglich, dass der Heuwender (Fachbegriff Mittelschwader) wegen der besonderen Zugvorrichtung mit einem Ackerschlepper abtransportiert wurde. Im Straßentransport ist der Mittelschwader zusammengeklappt 5,35 Meter lang und 3,65 Meter hoch.

Der Heuwender stand zuvor auf dem von der Straße einsehbaren GelĂ€ndeteil des Landmaschinenhandels, direkt hinter dem Haupteingangstor. Da noch andere Landmaschinen verschoben wurden, um das AckergerĂ€t anhĂ€ngen und abtransportieren zu können, dĂŒrfte der Tatablauf eine Zeit gedauert haben.

Die Polizei Hessisch Oldendorf hofft daher, dass es Zeugen zu dem Diebstahl gibt. Wer hat verdÀchtige Beobachtungen gemacht? Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeistation Hessisch Oldendorf unter der Telefonnummer 05151/94749-0 zu melden.

(red)