Missglücktes Überholmanöver bei Pötzen: Auto überschlägt sich

202
Auto in Maisfeld - Unfall L423
Nach einem Überholmanöver geriet ein Auto in Schleufern, prallte gegen einen Baum und überschlug sich auf einem Maisfeld. Fotos: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

Auf der Landesstraße 423 bei Pötzen ereignete sich am Dienstag, 10. Juli, ein Verkehrsunfall. Nach Angaben der Polizei wurden drei Personen zum Teil schwer verletzt.

Das Unfallauto.

Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr ein Seat Cordoba kurz vor 18 Uhr die L423 von Hessisch Oldendorf in Richtung Hasperde. Am Ortsausgang Pötzen habe er ein anderes Auto überholt und sei anschließend auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern geraten. Der Wagen soll mit der Fahrerseite gegen einen Baum geprallt sein und sich auf einem Maisfeld überschlagen haben. Auf dem Dach liegend kam der Seat schließlich zum Stillstand.

Der 19-jährige Fahrer, seine 22-jährige Beifahrerin und ein 19 Monate altes Kleinkind (alle aus Bad Münder) konnten mit Hilfe von Ersthelfern aus dem Fahrzeug befreit werden. Mit Rettungswagen wirden die Verletzten in verschiedene Kliniken gebracht.

NW Kleinanzeigen

Die Feuerwehr und Untere Wasserbehörde kümmerten sich um Betriebsstoffe, die aus dem Fahrzeug ins Erdreich sickerten. Während der Unfallaufnahme und Fahrzeugbergung musste die Landesstraße für eine Stunde gesperrt bleiben.

Die Polizei sucht nun die Insassen aus dem Wagen, der vom 19-Jährigen überholt wurde und weiterfuhr. Es soll sich um ein weißes Auto gehandelt haben. Hinweise zum Unfall nimmt die Polizeistation Hessisch Oldendorf unter der Telefonnummer 05152/94749-0 entgegen.

(red)