Bereits zum zweiten Mal kĂŒrt der Landkreis Hameln-Pyrmont im Rahmen seines Breitbandausbaus die drei Dörfer, die in der Vermarktungsphase 2019 die höchsten Abschlussquoten erreicht haben. FĂŒr jedes erreichte Prozent gibt es 10,– € fĂŒr die dörfliche Gemeinschaftskasse.

Pötzen ist als klarer Sieger hervorgegangen mit einer Marktdurchdringungsquote von genau 84,73 %. Dahinter liegen Großenberg mit 70,73% und Kleinenwieden mit 68 %. Der diesjĂ€hrige Siegerwert liegt fast 10% ĂŒber dem des letzten Jahres, als Segelhorst mit 75,91% Dorfsieger 2018 wurde.

„Wir freuen uns sehr, dass die Vermarktung praktisch seit Beginn unseres Breitbandprojektes vor zwei Jahren so gut lĂ€uft und bedanken uns ausdrĂŒcklich bei allen, die sich fĂŒr die professionelle Umsetzung des Projektes einsetzen. Der bisherige Erfolg zeigt, wie sehr wir mit unserem Projekt den Bedarf unsere BĂŒrgerinnen und BĂŒrger treffen“, betont Bettina Remmert, Wirtschaftsförderin beim Landkreis Hameln-Pyrmont.

Den Siegerorten wurden am 17. Februar 2020 im Rathaus der Stadt Hessisch Oldendorf ihre PrĂ€mien im Rahmen einer kleinen Feierstunde von der stellv. LandrĂ€tin Ruth Leunig und htp-GeschĂ€ftsfĂŒhrer Thomas Heitmann persönlich ĂŒberreicht.

Alle anderen Orte, fĂŒr die die Vermarktung noch lĂ€uft bzw. demnĂ€chst beginnt, sind nicht nur aufgerufen, die guten Ergebnisse noch zu toppen sondern auch rechtzeitig einen Vertrag abzuschließen, „weil nur dann der Glasfaserhausanschluss bei einer LĂ€nge von bis zu 20m LĂ€nge auf dem PrivatgrundstĂŒck kostenlos ist“, erklĂ€rt Thomas Heitmann, GeschĂ€ftsfĂŒhrer von htp.