Am Dienstagmorgen, 25. Juni, durchsuchten 17 Polizeibeamte des Polizeikommissariates Rinteln, mehrere GebÀude im Auetal und entdeckten dabei eine Indoor-Cannabis-Plantage.

Bei der Maßnahme wurden die Beamten aus Rinteln durch weitere Kolleginnen und Kollegen der StadthĂ€ger Dienststelle, der Polizeiinspektion in Nienburg und etwa 40 Polizisten der Zentralen Polizeidirektion (Bereitschaftspolizei) unterstĂŒtzt. Ebenfalls in den Einsatz eingebunden war eine Gruppe des Mobilen Einsatzkommandos, fĂŒnf DiensthundfĂŒhrer mit ihren Tieren sowie Spezialisten aus dem Landeskriminalamt.

Die Staatsanwaltschaft BĂŒckeburg hatte nach intensiven Ermittlungen der Rintelner Polizei DurchsuchungsbeschlĂŒsse unter anderem fĂŒr das landwirtschaftliche Anwesen in der Gemeinde Rehren erwirkt. ZusĂ€tzliche BeschlĂŒsse fĂŒhrten die Ermittler zu anderen Objekten in benachbarte BundeslĂ€nder.

Die umfangreichen Ermittlungen fĂŒhrten zum Erfolg. Im Laufe der Durchsuchungen in Rehren stellten die Beamten rund 450 Pflanzen in unterschiedlichen Wachstumsphasen sicher. 240 Pflanzen waren erntereif, mehr als 200 kleinere Pflanzen standen in unterschiedlichen GrĂ¶ĂŸen in den Aufzuchtanlagen. Dazu kamen jede Menge SĂ€mlinge und eine erhebliche Menge bereits abgeerntetes Marihuana.

Plantage3_Polizei
Kleinere Pflanzen in einem Aufzuchtraum. Foto: Polizei

Die sehr professionell aufgebaute Anlage wurde ebenfalls beschlagnahmt. Dazu gehörten 40 Deckenlampen, um die erforderlichen Temperaturen zu erreichen, sechs große Standventilatoren zur BelĂŒftung, Zubehör und ein ErntegerĂ€t, ein sogenannter “Cannacutter”.

Drei Beschuldigte im Alter von 21, 29 und 69 Jahren wurden festgenommen. Die Ermittlungen dauern an. Aus ermittlungstaktischen GrĂŒnden geben Polizei und Staatsanwaltschaft zurzeit keine weiteren AuskĂŒnfte.

(red)