Nachdem die Ferienpassaktionen in den Oster- und Sommerferien abgesagt wurden, bietet die Stadtjugendpflege Hessisch Oldendorf im Kinder- und Jugendhaus HO13 ab sofort Online-Angebote an.

„Wir kümmern uns auch in „Corona-Zeiten“ um die Kinder und Jugendlichen in Hessisch Oldendorf“, betont der Stadtjugendpfleger Tarik Oenelcin, der in der städtischen Einrichtung HO13 am Barksener Weg gemeinsam mit seinen Mitarbeiterinnen Claudia Menzel und Silke Erben die Online-Aktionen begleiten wird. „Wir möchten damit zeigen, dass die Stadtjugendpflege auch ohne die Ferienpassaktionen als Ansprechpartner für die Kinder und Jugendlichen in Hessisch Oldendorf da ist und wir sie weiterhin bei ihrer Freizeitgestaltung unterstützen“, so Oenelcin.

„Wichtig ist es, den Kontakt zu den Kindern und Jugendlichen zu halten, aber auch, dass sie untereinander in Verbindung bleiben. Daher steht ganz vorne auf dem Programm ‘Miteinander sprechen’“, erklärt der Oenelcin die Motivation zu diesen Angeboten, zu denen unter anderem Hausaufgabenbetreuung, Spielideen, Mandalas, Rätsel, Koch- und Backrezepte sowie Bastelangebote gehören.

Damit die Angebote möglich sind, hat die Jugendpflege ein Skype-Konto eröffnet mit dem Suchnamen: „HO13“ oder „Kinder und Jugendhaus“. Zusätzlich kann Material bei Claudia Menzel oder Silke Erben im Kinder- und Jugendhaus abgeholt werden, wenn dafür Interesse besteht.

Das Online-Angebot ist gedacht für Kinder von sechs bis 13 Jahren und findet von Montag bis Freitag, 9.30 bis 16.15 Uhr, entweder telefonisch unter der Nummer 05152 – 51625 oder unter Skype-Konto Such-Name „HO13“ oder „Kinder und Jugendhaus“ statt. Auch für Jugendliche ist der Stadtjugendpfleger weiterhin täglich von 14 bis 16 Uhr telefonisch unter 05152 – 782 156 erreichbar. (red)