Trotz Hausverbot: Mann schlägt um sich und zündet Deostrahl an

262
Polizei
Symbolbild. Foto: Pixabay

In einem Supermarkt in der Rintelner Nordstadt bemerkte das Personal am Freitag, 12. April, gegen 13.30 Uhr einen Mann, der aufgrund vorausgegangener Sachverhalte Hausverbot hat.

Ein Mitarbeiter wurde, wie die Polizei mitteilt, „bei der Durchsetzung des Hausrechts“ von dem 19-jährigen Beschuldigten geschlagen. Als anschließend ein Kunde zur Unterstützung des Personals dazukam und soll dieser ebenfalls einen Schlag abbekommen haben. Außerdem soll der 19-Jährige zu einer Deodose gegriffen, den Sprühstrahl angezündet und auf die Mitarbeiter und den Kunden des Marktes gerichtet haben.

  • Fahrschule Heinze
  • Bothmann Optik

Anschließend flüchtete der Mann und wurde kurze Zeit später von der Polizei gestellt. Er war leicht alkoholisiert.

Ein Mitarbeiter des Geschäftes und der Kunde wurden durch die Schläge des Beschuldigten leicht verletzt. Eine Strafanzeige wegen des Versuchs der gefährlichen Körperverletzung wurde gefertigt.

(red)