Am Mittwoch, den 23. Januar, wurden Beamte der Polizeistation Hessisch Oldendorf, gegen 15.40 Uhr, in die Stra├če “Paschenburg” in Fischbeck gerufen, weil dort eine weibliche Person auf der Stra├če umherirren w├╝rde.

Der Sachverhalt traf so zu. Als die Beamten am Einsatzort eintrafen, lief die Frau augenscheinlich orientierungslos umher. Auf Nachfrage gab sie an, nicht zu wissen, wer sie sei. Sie wisse weder ihren Namen, noch k├Ânne sie sagen, wo sie wohne, oder wann sie letztmalig gegessen, oder geschlafen habe.

Eine Nachfrage im Ort (Stadtverwaltung, B├Ącker, Fris├Âr) verlief ergebnislos. Die Personalien der Frau konnten nicht in Erfahrung gebracht werden. Weitere Ermittlungen bei umliegenden Krankenh├Ąusern f├╝hrten ebenfalls zu keinem Ergebnis. Die Frau hatte weder Bargeld, noch Schl├╝ssel bei sich.

Aufgrund ihres Zustandes (zudem war sie mehrfach einuriniert und viel zu d├╝nn gekleidet) wurde die Unbekannte zun├Ąchst in einer Klinik untergebracht.

Die unbekannte Frau kann wie folgt beschrieben werden: – ca. Mitte 30 – ca. 170 cm gro├č – dick – spricht Hochdeutsch – fettige, schulterlange, schwarze Haare – bekleidet mit einem gr├╝nen Anorak und einer d├╝nnen wei├č/grau karierten Stoffhose (Schlafanzughose) – dunkelblaue Stoffschuhe mit heller Sohle – Wollschal – Gelblich verf├Ąrbte Finger (Raucher)

Eine Vermisstenanzeige liegt bis dato nicht vor.