Hameln. Schwimmer können aufatmen: Nach monatelangem Verzicht auf ihren Sport wegen der Corona-Pandemie können die Bäder wieder loslegen. Ab 5. Juni wird das Waldbad SĂĽnteltal geöffnet, das Freibad SĂĽdbad voraussichtlich ab 17. Juni. 

Im Waldbad SĂĽnteltal gilt eine Besucherobergrenze von vorerst maximal 300 Personen, die sich gleichzeitig im Bad aufhalten dĂĽrfen. Die Ă–ffnungszeiten des Waldbads SĂĽnteltal sind:
Mo. – Fr. 15.00 – 19.00 Uhr
Sa.+ So.+ Feiertage 11.00 – 19.00 Uhr

In den Vormittagsstunden werden die Hamelner Schulen das Waldbad nutzen und ab 19 Uhr kann das Vereinsschwimmen stattfinden. Ab Ă–ffnung des SĂĽdbads wird hier ein Wechsel stattfinden und das Schulschwimmen sowie auch einige Vereine in das SĂĽdbad verlegt.

„Die Aquasport Hameln GmbH sieht sich im Rahmen ihres öffentlichen Daseinsvorsorgeauftrags für die Menschen in der Region in der Pflicht, Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten zur Verfügung zu stellen“, so Tim Corinth, Geschäftsführer der Aquasport Hameln. „Und wir sehnen uns genauso nach der Wiedereröffnung wie die Badegäste. Aber die Sicherheit unserer Gäste und unserer Mitarbeitenden hat höchste Priorität. Wir haben wie im letzten Jahr ein sehr umfangreiches Hygiene- und Betriebskonzept entwickelt und mit dem Gesundheitsamt abgestimmt. Wir freuen uns sehr, den Freibadbetrieb im Waldbad trotz der Auflagen wieder umsetzen zu können“, so Corinth.

Sammelumkleiden sind geschlossen, Einzelumkleiden werden weiterhin zur VerfĂĽgung stehen, auch die Duschen sind mit Einschränkungen nutzbar. Eine Maskenpflicht herrscht nur beim Betreten des Freibads, auf den Liegeflächen und im Becken selbst muss keine Maske getragen werden. Eine Testpflicht ist nicht notwendig. Die Begleitung durch einen Erziehungsberechtigten ist fĂĽr Kinder bis zum vollendeten 12. Lebensjahr erforderlich.

Die ausgewiesenen Nutzungshinweise sowie die Anweisungen des Personals sind notwendig für einen sicheren Badbesuch. Wir setzen dabei auch auf das eigenverantwortliche Handeln unserer Badegäste. „Wir sind darauf angewiesen, dass sich alle Besucher an die geltenden Regeln halten und wir damit das Schwimmvergnügen auch sicherstellen können“, so Tim Corinth.

Nach aktuellem Wissenstand werden Viren durch das Chlor im Badewasser sicher abgetötet. Trotzdem ist es wichtig, die geltenden Vorsichts- und Hygienemaß-nahmen einzuhalten, um eine Infektion zu vermeiden. Ähnlich wie in anderen öffentlichen Einrichtungen ist die Einhaltung der Husten-Nies-Etikette, der Händehygiene sowie der Abstandsregelungen auch im Waldbad unabdingbar. Das Aufstellen von Desinfektionsmittelspendern sowie die regelmäßige Wischdesinfektion aller Griffflächen sollen die Gefahr der Infektion verringern. Die Laufwege werden durch „Einbahnstraßen“ unterteilt, sodass eine Begegnung mit anderen Badegästen aus der entgegenkommenden Seite vermieden wird.

Alle Informationen zu den Vorsichts- und HygienemaĂźnahmen finden sich in KĂĽrze auch auf www.aquasport-hameln.de.