Crepes, Punsch, Stockbrot und Lagerfeuer

Eine Vielfalt liebevoll selbst hergestellter Dinge von Klein und Groß ĂŒberraschte die Besucher des Martinsmarktes auf dem sonst eher tristen Schulhof der Freien Schule Weserbergland.

Foto: Freie Schule Weserbergland

Aussteller prĂ€sentierten unter anderem Gestricktes, Holzkunst und Zinnfiguren sowie Feines aus der Imkerei. Die „Kornkiste“ unterstĂŒtzte das Angebot verpackungsfrei. Ein Secondhand-Verkauf lud zum Stöbern ein. Das GlĂŒcksrad war mit hochwertigen Preisspenden bestĂŒckt und zog den ganzen Nachmittag eine lange Schlange glĂŒcksuchender GĂ€ste an. Besonders erfreuten sich die Gewinner an Gutscheinen und Freikarten fĂŒr das Theater Hameln, die OsterwaldbĂŒhne, das Okal-Cafe, Rastiland oder Wisentgehege.

Am Buffet wurden vielfĂ€ltige Köstlichkeiten angeboten. Zudem gab es Darbietungen aus dem Schulleben der Freien Schule Weserbergland zu sehen. Steph Daughty und Nadine Wehmeyer begleiteten den Nachmittag mit Gesang am Instrument. Eine Vielzahl von Angeboten zum Mitmachen luden die GĂ€ste zum kreativen Verweilen ein. Das Formen einer Elfe aus MĂ€rchenwolle, der geheimnisvolle Sinnespfad zum Knusperhaus, das Zuschauen beim Drechseln oder Glasperlenbrennen sorgte fĂŒr Faszination.

Der gesamte Erlös wird in das von der Software AG Stiftung geförderte Projekt „Das grĂŒne Klassenzimmer“ fließen. Die Schulhofumgestaltung hat bereits begonnen, BĂ€ume sind gepflanzt, die gepflasterte FlĂ€che ist aufgebrochen, ein Bienengarten nimmt Form an, der GemĂŒsegarten mit Hochbeeten wird in KĂŒrze entstehen. KlettertĂŒrme und ein Beachvolleyball-Feld sind geplant. Nach und nach verwandelt sich der triste Schulhof in eine Lehr- und Spiel-Werkstatt fĂŒr die Kinder.

Auch nĂ€chstes Jahr soll wieder der Martinsmarkt stattfinden. “Wir freuen uns schon jetzt auf zahlreiche Besucher“, heißt es von der Freien Schule Weserbergland. (red)