Elternsein ist ein Vollzeitjob, doch auch Eltern brauchen ab und an eine Auszeit – endlich einmal wieder zu zweit ins Kino oder Essen oder zu einer Feier gehen und dabei das Kind in der Obhut eines zuverlässigen Babysitters wissen, den das Kind mag und umgekehrt.

Ob jung oder alt spielt dabei keine Rolle. Wichtig sind Verantwortungsbewusstsein und SpaĂź am Umgang mit Kindern.

Aktuell hat das Familien- und KinderservicebĂĽro Salzhemmendorf sieben Babysitter in der Kartei und vermittelt diese gerne an Familien.

Wer sich noch etwas unsicher im Kontakt mit kleinen Kindern fühlt, kann einen Kurs belegen und sein Wissen über Erste-Hilfe, Entwicklung, Ernährung und Pflege von Kindern, sinnvolle Beschäftigung/ Spiele, Unfallverhütung, Kinderkrankheiten, Versicherungsschutz, Aufsichtspflicht sowie das Verhältnis zu den Eltern auffrischen.

Kurse für den „Babysitter-Pass“ finden beispielsweise bei der Volkshochschule Hameln-Pyrmont für Jugendliche ab 13 Jahren statt. Der nächste Kurs ist am Samstag, 2. November (13 bis 18.15 Uhr) und Sonntag, 3. November (10 bis 15.15 Uhr) im Kinderhaus Rohrsen und kostet 48,00 €. Die Familienbildungsstätte der KEB Hildesheim bietet ebenfalls am 2. November (9 bis 17 Uhr) einen Kurs an. Dieser kostet 42,70 Euro. Auch die AWO Hameln und die Ev. Familien-Bildungsstätte Hildesheim sowie der DRK-Kreisverband Weserbergland e.V. bieten Kurse an.

Nähere Informationen zum Babysitter-Service und zu Kursangeboten erhalten Interessierte im Familien- und Kinderservicebüro bei Katharina Sander unter Tel. 05153/808-52 oder per E-Mail: sander@salzhemmendorf.de. (red)