Noch bevor im Rahmen der Corona-Krise sämtliche Tagungen, Sitzungen und Veranstaltungen untersagt wurden, stand die diesjährige Jahreshauptversammlung der DLRG Coppenbrügge an. So fanden sich in diesem Jahr aufgrund der bevorstehenden Krise lediglich 15 Mitglieder der DLRG Coppenbrügge im Vereinsheim ein, um das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen und einen gemeinsamen Blick in die Zukunft zu werfen.

Der Vertreter des DLRG Bezirks Weserbergland, Charlie Wichmann, war per Telefonkonferenz zugeschaltet und überbrachte die Grußworte des Bezirks. Anschließend konnte der Vorstand der DLRG Coppenbrügge viel Positives berichten: So wurden im Jahr 2019 insgesamt mehr als 2.000 Stunden ehrenamtliche Arbeit geleistet. Die Mitgliederzahl stieg weiterhin an, sodass die Ortsgruppe nun deutlich mehr als 500 Mitglieder hat.

Das Jahr 2019

Während den Kindern und Jugendlichen auch außerhalb des Wassers verschiedene Aktionen wie das Zeltlager oder das Adventsbasteln geboten wurden, hat sich in der DLRG Coppenbrügge auch ein vielfältiges Angebot für Erwachsene etabliert: Erwachsenenschwimmen und Wanderungen seien hier als Beispiele genannt.

2019 wurden von den insgesamt 25 Ausbildern knapp 100 Schwimmausbildungen – vom Seepferdchen bis zum Deutschen Schwimmabzeichen in Gold – und mehr als 30 Rettungsschwimmabzeichen abgenommen. Neben den bereits lange im Voraus ausgebuchten Wassergewöhnungs- und Schwimmkursen für Kinder fanden erneut Schwimmkurse für Erwachsene statt.

Außerdem nahmen 12 Rettungsschwimmerinnen und Rettungsschwimmer der DLRG Coppenbrügge am Wasserrettungsdienst an der Ostsee teil. Im Bereich Medizin fanden diverse Erste-Hilfe-Kurse und ein Sanitätslehrgang B (Ausbildung zum Sanitäter) statt, sodass insgesamt knapp 100 Personen geschult wurden. Darüber hinaus freut sich die Ortsgruppe, dass Arne Dreyer und Jennifer Grahl die Ausbildung zum Erste-Hilfe-Ausbilder abgeschlossen haben und nun mit ihrem neu gewonnenen Wissen das Ausbilderteam im Bereich Medizin verstärken.

Danke sagen Ende und Lukas

Die Vorsitzenden Thomas Ende und Sina Lukas dankten allen Aktiven und Helfern für ihre Mitarbeit und zeichneten Carolin Weiner und Birgit Grahl für 10 Jahre Mitgliedschaft aus. Des Weiteren freuten sie sich, Lanee und Lynn Jäschke sowie Arne Dreyer das Verdienstzeichen in Bronze und Kristina Mey das Verdienstzeichen in Silber zu überreichen. Mit dieser Auszeichnung wird eine vorbildliche Mitarbeit gewürdigt, die der Förderung der DLRG und ihrer Ziele dient. Alle weiteren Ehrungen werden im Laufe des Jahres nachgeholt, hierzu werden alle zu Ehrenden erneut eingeladen.

Da Ingeburg Lange aus persönlichen Gründen vorzeitig aus dem Vorstand ausschied, wurde ihr für ihre geleistete Arbeit gedankt. Anschließend wurde Jürgen Rebers als neuer Beisitzer in den Vorstand gewählt.

Highlight für 2020

Auch für 2020 sind wieder verschiedene Aktivitäten geplant, sofern die aktuelle Situation dies zulässt. Highlights könnten das Pro-Cent-Schwimmen zugunsten des MTV Coppenbrügge am 20.06.2020, das Zeltlager der Jugend sowie der Gesundheitstag am 05.09.2020 werden. Neben weiteren Aktionen für Kinder und Jugendliche soll es wieder Wanderungen in der Region geben. Außerdem sollen ein Sanitätslehrgang A (Ausbildung zum Sanitätshelfer) und einige Erste-Hilfe-Kurse stattfinden.
(red)