Dr. Friedemann BĂŒscher hat die Weichen fĂŒr die Zukunft der Tierarztpraxis am Ith gestellt und seine Nachfolge geregelt: Seine bisherige angestellte TierĂ€rztin Nina Falke hat Anfang November die Praxis ĂŒbernommen.

Als das 25-jĂ€hrige JubilĂ€um der Praxis mit ihren derzeit fĂŒnf TierĂ€rzten im Juni anstand, fand aufgrund der Corona-Situation keine große Feier statt. Der Anlass hat ihn jedoch dazu bewegt, sich mit seiner Frau Gedanken ĂŒber eine Nachfolgeregelung zu machen. „Wichtig war uns dabei eine vollstĂ€ndige FortfĂŒhrung der tierĂ€rztlichen Versorgung fĂŒr unsere Kunden.“, so Dr. BĂŒscher. Und seine Frau ergĂ€nzt: „Als Kreisstellenvorsitzende der TierĂ€rztekammer Niedersachsen habe ich ein besonderes Interesse daran, dass auch fĂŒr die Groß- und Nutztiere die medizinische Versorgung einschließlich des Notdienstes im Landkreis Hameln-Pyrmont nicht geschwĂ€cht wird.“ Dass nun eine Frau die Geschicke der Praxis leitet, ĂŒberrascht nicht, wenn man den zunehmenden Frauenanteil unter den Tiermedizinern betrachtet: In den letzten 10 Jahren (2010-2019) waren deutschlandweit 86% der Absolventen des anspruchsvollen Studiums weiblich.*

Dr. BĂŒscher erlĂ€utert: „Als Inhaber einer Praxis mit einem großen Anteil im Groß- und Nutztierbereich stellt einen diese Entwicklung vor eine besondere Herausforderung. Einerseits gestaltet sich – wie in der Humanmedizin auch – die Suche nach Praxisnachfolgern im lĂ€ndlichen Raum nicht einfach. Andererseits zeigt die Mehrheit der weiblichen TierĂ€rzte wenig Interesse im Groß- und Nutztierbereich zu praktizieren. Daher sind wir besonders froh, mit Frau Falke frĂŒhzeitig diese sehr gute Lösung fĂŒr die KontinuitĂ€t und den Fortbestand der Praxis gefunden zu haben.“ Damit meint er nicht zuletzt, dass das vollstĂ€ndige Team der Praxis zunĂ€chst erhalten bleibt. Auch Dr. BĂŒscher und seine Frau bleiben in der Praxis als Angestellte tierĂ€rztlich tĂ€tig.

Frau Falke ist in der Landwirtschaft und mit Pferden aufgewachsen und fĂŒhlt sich daher auch den Groß- und Nutzieren besonders verbunden. Ihre Zulassung als TierĂ€rztin erhielt sie im Jahr 2013. Seitdem konnte Sie schon einige Berufserfahrung sammeln. Auch fĂŒr Hunde, Katzen und andere Kleintiere bietet die Praxis an der Schachtebeeke 6 in CoppenbrĂŒgge ein umfangreiches Angebot der medizinischen Versorgung. Aufgrund der Corona-BeschrĂ€nkungen ist eine vorherige Terminvereinbarung unter der Telefonnr. 05156/8585 erforderlich.

Sie betont: „Als Mutter von zwei kleinen Kindern ist die Übernahme der Praxis fĂŒr mich ein sehr herausfordernder Schritt. Ich bin sehr dankbar, dass mich das gesamte Team und meine Familie dabei so gut unterstĂŒtzen.“ Unter anderem hat sie sich zum Ziel gesetzt, die Digitalisierung in der Praxis voranzutreiben und mit Technikeinsatz die QualitĂ€t der medizinischen Versorgung noch weiter zu verbessern. Damit möchte sie auch attraktive Arbeitsbedingungen fĂŒr zukĂŒnftige Mitarbeiter bieten, deren weiblicher Anteil den Statistiken nach wahrscheinlich noch steigen wird.

*Vgl. https://www.bundestieraerztekammer.de/presse/tieraerzte-statistik/