Am kommenden Freitag, 20. September, findet der zweite Vortrag der diesjährigen Reihe im Museum am Hüttenstollen in Osterwald statt. Der Historiker Martin Stöber aus Hannover nimmt seine Zuhörer mit auf eine Spurensuche nach Cornwall.

Die Geschichte der Industrialisierung begann in England um die Mitte des 18. Jahrhunderts, ausgehend von Unternehmen der Textilbranche mit Schwerpunkt im Raum Manchester-Liverpool. Doch auch das heute als rein ländlich geprägtes „Urlaubsland“ bekannte und beliebte Cornwall spielte für längere Zeit – in erster Linie als Bergbaurevier – eine wichtige Rolle.

Anhand vieler Farbfotos dokumentiert der Referent Relikte der industriellen Vergangenheit und beleuchtet dabei den Umgang mit dem industriegeschichtlichen Erbe in Cornwall, der vielleicht auch Vorbildfunktion für unsere Region haben kann.

Der Vortrag „Cornwall: Unterwegs auf den Spuren der Industriegeschichte“ beginnt um 18.30 Uhr, der Eintritt ist frei. (red)