Kein schnelles Internet für Thüste? Frist für kostenlosen Glasfaseranschluss endet am Dienstag

138
Thüste_Salzhemmendorf
In Thüste läuft die Frist, in der Intererssierte einen Vertrag mit htp für einen kostenlosen Glasfaseranschluss abschließen können, nur noch bis zum 8. Januar. Foto: Landkreis Hameln-Pyrmont

Der Bau des kreisweiten Glasfasernetzes, den das Hannoveraner Unternehmen htp im Auftrag des Landkreises Hameln-Pyrmont durchführt, geht in die nächste Runde. Nachdem planmäßig bereits im letzten Jahr die ersten schnellen Anschlüsse ans Netz gegangen sind, geht der Trassenbau zunächst im Ostkreis weiter.

Die Vermarktungsphase, innerhalb derer Anschlusswillige einen Vertrag mit htp abschließen müssen, um in den Genuss der Förderung und damit eines kostenfreien Hausanschlusses zu kommen, ist in Levedagsen seit Donnerstag abgeschlossen. Dort wurden 58 Prozent erreicht.

In Ockensen und Thüste läuft die Frist nur noch bis kommenden Dienstag, 8. Januar. In Ockensen liegt die Quote dieser sogenannten „Marktdurchdringung“ bei derzeit gut 41 Prozent und damit knapp über dem notwendigen Mindestwert von 40 Prozent.

Für Thüste könnte es allerdings knapp werden. Hier fehlen aktuell noch mindestens 20 Vertragsabschlüsse, um die Haushalte der Thüster Einwohner mit dem schnellen Internet zu versorgen.

  • NW Kleinanzeigen
  • WDH Geschäftsdrucksachen

„Anschlusswillige sollten nicht mehr länger zögern sondern müssen praktisch sofort entweder direkt über den Anbieter htp oder über den örtlichen Servicepartner einen Vertrag abschließen – denn sonst geht die Glasfaserleitung an Thüste vorbei und niemand bekommt dort schnelles Internet“, betont Bettina Remmert, Wirtschaftsförderin vom Landkreis Hameln-Pyrmont.

Informationen über das Glasfasernetz, Konditionen und Antworten zu Altverträgen gibt es auf der Homepage des Landkreises Hameln-Pyrmont und unter www.htp.net, bei der htp-Hotline unter 0800 222 11 999 sowie über den örtlichen Servicepartner EP Körfer in Salzhemmendorf.

(red)