Trotz der Pandemie bemĂŒht sich die KGS Salzhemmendorf um so viel NormalitĂ€t wie möglich und so brauchte es zwar mehrfache AnlĂ€ufe, doch Anfang Dezember konnte nun endlich die Übergabe der DELF-Zertifikate an acht SchĂŒlerinnen und SchĂŒler der KGS Salzhemmendorf erfolgen.

Sehr gut auf das spÀtere Berufsleben vorbereitet
Bereits im Januar 2020 haben die SchĂŒler im Rahmen einer AG das „DiplĂŽme d’Études en Langue Française“ erfolgreich abgelegt. Es handelt sich hier um ein international anerkanntes Sprachdiplom fĂŒr Französisch als Fremdsprache. Alle Bereiche, also Schreiben, Leseverstehen, Hörverstehen und besonders das Sprechen, sind Bestandteile der PrĂŒfung. Der Schwerpunkt liegt auf der KommunikationsfĂ€higkeit in konkreten alltĂ€glichen Situationen. Dies kann sich nicht nur als Vorteil im spĂ€teren Berufsleben erweisen, sondern ist auch sehr hilfreich im normalen Französischunterricht, z.B. zur Vorbereitung fĂŒr SprechprĂŒfungen.

Ein besonderer Dank geht an Frau Höhler, die die AG geleitet und die SchĂŒler und SchĂŒlerinnen mit viel Engagement vorbereitet und motiviert hat. Die PrĂŒfung selbst wurde dann von externen PrĂŒfern in Hameln vorgenommen.

Überreichung der DELF-Zertifikate an Tim Riedel und Sharina Breves.
Foto: KGS Salzhemmendorf

Die ausgezeichneten SchĂŒlerinnen und SchĂŒler
Das DELF-Zertifikat auf dem Niveau A1 haben Sharina Breves, Johanna Drees, Dorothea Fuhrmeister, Henriette Göbel, Tim Riedel, Anni SĂŒrie und Lina SĂŒrie erhalten.
Das beste Ergebnis wurde mit hervorragenden 91,5 von 100 Punkten von Dorothea Fuhrmeister erreicht.