Qualifizierte Nachbarschaftshilfe – wie geht das?

Die meisten Menschen wĂŒnschen sich – so lange wie möglich – ein wĂŒrdevolles Leben in der eigenen Wohnung und vertrauten Umgebung. Zuhause kennt man sich aus, hat sich zweckmĂ€ĂŸig eingerichtet und den Tagesablauf organisiert.
Problematisch wird es, wenn die Beweglichkeit eingeschrĂ€nkt und die Lage oder Ausstattung der Wohnung nicht altersgerecht ist. Wenn Familienangehörige entfernt wohnen und nicht unterstĂŒtzen können, helfen oft ehrenamtliche Seniorenbegleiter.

Im Flecken Salzhemmendorf soll im FrĂŒhjahr 2020 ein zertifizierter Kurs fĂŒr „ehrenamtliche Seniorenbegleiter/in“ stattfinden. Dieser umfasst 74 Unterrichtstunden und 20 Stunden Praktikum sowie einen Erste-Hilfe-Kurs. Interessierte erhalten hier auch nĂ€here Informationen zum Kursinhalt sowie zur ehrenamtlichen TĂ€tigkeit als Seniorenbegleiter.

Zu einem Informationsabend lĂ€dt der Verein „SeeLe“ in Kooperation mit der Freiwilligenagentur Salzhemmendorf Interessierte am Donnerstag, 17. Oktober um 18 Uhr in den Sitzungssaal im Rathaus, Hauptstraße 2, in Salzhemmendorf ein.

Es wird um verbindliche Anmeldung bis zum 11. Oktober bei Birgit Wendt oder Iris Brock vom Verein „SeeLe“, unter der Telefonnummer 05151/941406, Montag bis Freitag, 10 bis 12 Uhr, oder bei Katharina Sander in der Freiwilligenagentur Salzhemmendorf, unter 05153/808-52, Montag bis Freitag, 9 bis 11.30 Uhr, gebeten. (red)