Der hei├če Sommer im vergangenen Jahr hat bei vielen Menschen den Wunsch nach einer k├╝hlen Erfrischung im Freibad, im Badesee oder in der Nord- und Ostsee hervorgerufen. Doch leider konnten sich nicht alle Menschen diesen Wunsch erf├╝llen, da sie nicht schwimmen k├Ânnen oder das Schwimmen nicht ausreichend beherrschen.

Um dem im Hinblick auf den bevorstehenden Sommer entgegenzuwirken, hat die DLRG Coppenbr├╝gge von Januar bis April einen Schwimmkurs f├╝r Erwachsene durchgef├╝hrt. Dieser Kurs diente dem Erlernen des Schwimmens sowie dem Vertiefen vorhandener Vorkenntnisse. Ziel war es, das Brust- und R├╝ckenschwimmen zu erlernen und sp├Ąter zwischen beiden Schwimmstilen wechseln zu k├Ânnen.

Und so fanden sich jeden Mittwoch zw├Âlf Teilnehmer im Alter von 29 bis 86 Jahren im Coppenbr├╝gger Hallenbad ein, um f├╝r das gemeinsame Ziel zu trainieren: vom Nichtschwimmer zum Schwimmer! Zun├Ąchst lernten die Teilnehmer, Auftrieb im Wasser zu bekommen, im Wasser zu schweben und zu gleiten. Dar├╝ber hinaus wurde die Beinarbeit, das Absto├čen vom Beckenrand, das Untertauchen, Spritzwasser zu ertragen sowie das Schwimmen in Wellen ge├╝bt. Den Ausbildern Thomas Ende, Birgit Grahl und Ulrike Asche war ein interessantes und abwechslungsreiches Lernen wichtig und so bestand jede ├ťbungseinheit auch aus mindestens zehn Minuten Aquafitness.

Eine der Teilnehmer/-innen war Marie Luise Brandes (83 Jahre), die am Ende des Schwimmkurses das Deutsche Schwimmabzeichen in Bronze erlangte. Nachdem sie einen Sprung vom Beckenrand absolviert hatte, legte sie die 200 Meter Schwimmen in 12:09 Minuten zur├╝ck. Anschlie├čend konnte sie stolz den Ausweis und das Abzeichen in Empfang nehmen, beides ├╝berreichte ihr Thomas Ende. Sofort war sie sich sicher: “Da sieht man: Es ist niemals zu sp├Ąt, Schwimmen zu lernen!” (red)