Am Samstag um 13:40 Uhr, wurde im Bereich Coppenbr├╝gge ein Gespann aus einem PKW und einem Anh├Ąnger im Rahmen der Streife kontrolliert.

Bereits bei der ersten Inaugenscheinnahme des Anh├Ąngers fiel ein Heiz├Âltank mit ca. 800 Litern Heiz├Âl auf.
Der Kunststofftank, welcher nicht f├╝r den Transport von Gefahrgut zugelassen ist, wurde auf dem Anh├Ąnger lediglich durch Spanngurte gesichert. Weiterhin wurden durch den 37-j├Ąhrigen Fahrzeugf├╝hrer aus Coppenbr├╝gge keinerlei Gefahrgutkennzeichnungen am Fahrzeug befestigt. Zudem wurden die beim Transport von Gefahrgut notwendigen Ausr├╝stungsgegenst├Ąnde nicht mitgef├╝hrt.

Laut Gefahrgutvorschriften d├╝rfen Privatpersonen in Deutschland maximal 240 Liter entz├╝ndbare fl├╝ssige Stoffe (Benzin, Diesel, Heiz├Âl) in Kanistern mit einem H├Âchstvolumen von 60 Litern transportieren.

Durch die Polizei Bad M├╝nder wurden entsprechende Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.