Zeugen gesucht: Riskante Überholmanöver und anschließend ausgebremst

272
Polizeiauto
Foto: Brümmer

Bereits am Sonntag, 13. Januar, ereignete sich eine Verkehrsstraftat im Bereich der Bundesstraße 1 (B1).

Gegen 19.30 Uhr befuhr eine Gruppe von Pkw die B1 von Coppenbrügge in Richtung Hameln. Das Wetter war zu diesem Zeitpunkt schlecht. Es war dunkel und die Fahrbahn war nass. Kurz nach der Ortschaft Coppenbrügge wurde der Wagen eines 25 Jahre alter Zeugen aus Lemgo von einem grauen VW Golf überholt.

Der Fahrzeugführer des grauen Golfs scherte zunächst vor dem Zeugen ein und setzte nach kurzer Zeit wieder zum Überholen an. Dabei sei es, laut Angaben des Zeugen, beinahe zu einem Frontalzusammenstoß mit einem unbekannten Fahrzeug im Gegenverkehr gekommen. Der Fahrer des Golfs habe zwischen einem VW Polo und einem langsam fahrenden, dunkelroten Kleinwagen einscheren müssen, um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden.

In Höhe der Abfahrt nach Behrensen überholte der Golffahrer dann den dunkelroten Kleinwagen und einen silberfarbenen SUV und entfernte sich zunächst Richtung Hameln.

Der 25 Jahre alte Zeuge gab weiter an, dass der graue Golf etwas später in Höhe der Abfahrt Diedersen auf dem Seitenstreifen gehalten habe. Nachdem der Fahrer den silberfarbenen SUV habe passieren lassen, habe er sich dann vor den dunkelroten Kleinwagen gesetzt und diesen mehrfach ausgebremst, so dass nachfolgende Fahrzeuge teilweise nur mit 45 km/h auf der B1 hätte fahren können.

Die Fahrt sei so bis zur Kreuzung Hastenbecker Weg Ecke Tunnelstraße fortgesetzt worden. Hier bog der dunkelrote Kleinwagen nach rechts, auf die Tunnelstraße ab, der Golf fuhr weiter Richtung Hefehof. Beim Abbiegen konnte der Zeuge sehen, dass der dunkelrote Kleinwagen von einer jungen Frau gesteuert wurde.

  • Fahrschule Heinze
  • Bothmann Optik

Anhand des abgelesenen Kennzeichens konnte der Fahrzeugführer des grauen VW Golf nachträglich ermittelt werden. Dem Mann wird aufgrund der Schilderungen des Zeugen eine Nötigung im Straßenverkehr vorgeworfen.

Das 7. Fachkommissariat der Polizei Hameln ermittelt.

In diesem Zusammenhang wird die Fahrzeugführerin des dunkelroten Kleinwagens, die von dem Fahrer des VW Golf ausgebremst wurde, gesucht.

Außerdem der Fahrzeugführer / die Fahrzeugführerin des Pkw, mit dem es beinahe zu einem Frontalzusammenstoß gekommen wäre.

Weitere mögliche Zeugen, die am Sonntag, den 13.01.2019, gegen 19.30 Uhr, die B1 befahren haben, werden ebenfalls gebeten, sich bei der Polizei Hameln unter der Telefonnummer 05151/933-222 zu melden.