14 frisch examinierte Altenpflegerinnen und Altenpfleger erhalten Abschlusszeugnisse und Berufszulassung.

Die Klassensprecherin bringt es in ihrer Ansprache vor den versammelten GĂ€sten auf den Punkt: “Wir haben hier eine intensive Ausbildung genossen und wir können auch auf  eine Menge lustige Begebenheiten miteinander zurĂŒck blicken”.

Die Schulleiterin des Bildungszentrums fĂŒr Pflegeberufe Weserbergland, Ulrike BĂ€ĂŸler, lobt besonders das Engagement, mit dem sich die Klasse auf ihren Abschluss vorbereitet hat. „Sie tragen ab sofort Verantwortung dafĂŒr, dass die Ihnen anvertrauten pflegebedĂŒrftigen Menschen eine hochwertige, professionelle Pflege erhalten. – Die letzten drei Jahre konnten Sie immer im Ausbildungsbetrieb ihre Anleiterinnen und Anleiter fragen, ab Morgen werden Sie gefragt.“

Mit dieser Klasse wird der 38. Jahrgang seit Bestehen der Schule verabschiedet, die in dieses Jahr ihr 40jĂ€hriges JubilĂ€um  feiert. Alle Absolventen  haben schon lange ihre ArbeitsvertrĂ€ge und treten auch kurzfristig ihre Stellen an, denn sie werden in Ihren Betrieben dringend erwartet.

Die Ausbildung in der Altenpflege bietet viele Karrieremöglichkeiten: Nach dem Examen gibt es diverse Weiterbildungsmöglichkeiten um sich zu spezialisieren, bis hin zum Studium. FĂŒr Frau R. steht schon fest: “Ich möchte noch ein Studium anschließen und dann in einer Pflegeschule unterrichten“.

Eine neue Klasse hat zum 1. August ihre Ausbildung begonnen, eine weitere Klasse wird am 1. Oktober starten.

Die Ausbildung abgeschlossen haben: Ramona Geisler, Katja GlĂ€ser, Chantal Großmann, Elisabeth Anne Inglis, Svetlana Klimasch, Lena Maikowski, Mirko Mohrholz, Lisa Nerjes, Bettina Nietz, Michaela Rosenberger, Anja SchĂ€fer, Denise Schulzki, Nadine Schwarzer, Katrin Stranghöner.  (red)