***Update 7. Mai***

Ausweitung des Fahrscheinverkaufs

Ab dem 7. Mai ist es zusätzlich möglich, Einzelfahrscheine auch in den geöffneten Vorverkaufsstellen der Öffis zu erwerben. Eine aktualisierte Übersicht der teilnehmenden Vorverkaufsstellen ist auf www.oeffis.de/vorverkaufsstellen zu finden.

Möglich macht dies eine Sonderregelung, die kurzfristig zwischen den Öffis und den Vorverkaufsstellen geschlossen werden konnte. Demnach können Einzelfahrscheine sämtlicher Preisstufen erworben werden, es besteht kein Mindestbestellwert. Die tariflich geregelte Begrenzung der Gültigkeit der Einzelfahr­scheine von 120 oder 180 Minuten wurde auf einen ganzen Tag erweitert. Das Datum der Nutzung trägt der Kunde selbst auf dem Fahrschein ein.

„Wir freuen uns, dank dieser Sonderregelung eine weitere Option des Fahrscheinkaufs anbieten zu können und somit den Fahrgästen zu mehr Flexibilität bei der Nutzung der Öffis zu verhelfen“, so Öffi-Geschäftsführer Arne Behrens. (red)

***Update 24. April***

Öffis reagieren mit Schulfahrplan auf Schulöffnung

Am Montag, 27. April, wird der Schulbetrieb im Landkreis Hameln-Pyrmont schrittweise wieder aufgenommen. Daher werden die Öffis ihren Fahrplan zu diesem Zeitpunkt anpassen. Der normale Schulfahrplan tritt wieder in Kraft, sodass eine Beförderung zu Schulbeginn und -ende für sämtliche Schüler gewährleistet ist.

Im Fahrplan sind die Fahrten an dem Vermerk S, Sr oder Sk zu erkennen, weiterhin finden sämtliche Fahrten ohne Vermerk statt. Die Verstärkerfahrten, welche zu den Hauptzeiten der Schülerbeförderung verkehren, wurden angepasst, die Fahrpläne sind einsehbar unter www.oeffis.de. Die Bürgerbusse haben ihren Betrieb weiterhin eingestellt. In der elektronischen Fahrplanauskunft auf der Internetseite der Öffis wurden die Daten bereits aktualisiert.

Aufgrund der schrittweisen Rückkehr der einzelnen Jahrgänge sind nach Angaben der Öffis in Bezug auf die empfohlenen Abstandsregelungen zunächst keinerlei Schwierigkeiten zu erwarten. Die absehbaren Schülerzahlen in den Bussen werden in den kommenden Wochen etappenweise steigen. (red)

***Update, 21. April***

Öffi-Reisezentrum im Hamelner Bahnhof öffnet wieder

Dank des bundesweit gefassten Beschlusses der schrittweisen Lockerungen wird das Öffi-Reisezentrum ab Mittwoch, 22. April, wieder für die Fahrgäste geöffnet. Im Vergleich zu anderen Vorverkaufsstellen der Öffis ist es im Öffi-Reisezentrum möglich, neben den Zeitkarten auch den Einzelfahrschein zu erwerben.

Jeweils in der Zeit von 7.15 bis 15.30 Uhr wird der Fahrkartenkauf zur Nutzung der Öffi-Busse an einem Schalter ermöglicht. Am Donnerstag, 23. April wird aufgrund des Verkaufs von Monatsparkkarten des Parkhauses am Bahnhof das Reisezentrum bereits um 7 Uhr öffnen.

Da es nur einen gemeinsamen Ein- und Ausgang gibt, gilt es aus Sicherheitsgründen den Mindestabstand und das vorgegebene Wegeleitsystem einzuhalten. Es darf nur ein Kunde im Reisezentrum sein. Arne Behrens bittet um Verständnis, wenn sich dadurch längere Wartezeiten ergeben sollten. (red)

***Stand 10. April***

Fahrscheinpflicht gilt wieder

Seit dem 18. März musste die Fahrscheinpflicht in den Bussen der Öffis aufgrund diverser Maßnahmen aufgehoben werden (wir berichteten). Dank neuer Möglichkeiten, Fahrscheine zu erwerben, hat dies nun ein Ende.

In Absprache mit dem Landkreis Hameln-Pyrmont als Aufgabenträger wurde beschlossen, alternative Möglichkeiten des Fahrscheinverkaufs anzubieten. So ist es seit dem 9. April möglich, den gewünschten Fahrschein telefonisch in der Mobilitätszentrale Weserbergland unter 05151 788988 oder online unter www.oeffis.de/fahrscheinbestellung zu ordern. Erhältlich sind Einzelfahrscheine, Wochen- und Monatskarten sowie das Weserbahn-Kombiticket und das Niedersachsen-Ticket. Der Mindestbestellwert liegt bei 10 Euro. Die Bezahlung erfolgt per Banküberweisung oder dem Online-Bezahldienst PayPal, die Fahrscheine werden nach dem Geldeingang auf dem Postweg verschickt. Hierbei ist zu beachten, dass der Vorgang einige Tage in Anspruch nehmen wird. Die Öffis bitten die Fahrgäste daher, bereits eine Woche im Voraus ihre Bestellung zu tätigen. Seit dem 14. April ist auch der übliche Fahrscheinverkauf in den geöffneten Vorverkaufsstellen wieder möglich. Weitere Informationen hierzu sind auf www.oeffis.de hinterlegt.

Die Öffis weisen ausdrücklich darauf hin, dass ab Montag, 20. April 2020 wieder die Fahrscheinpflicht gilt und somit die für die Beförderung festgesetzten Beförderungsentgelte zu entrichten sind. Öffi-Abonnenten werden gebeten, an das Mitführen der gültigen Wertmarke zu denken, Schüler müssen ab diesem Zeitpunkt wieder die SSZK vorweisen können.

Bitte beachten: Aufgrund der Kulanzregelung vom 18. März sind Monatskarten mit dem aufgedruckten Gültigkeitsende zwischen dem 18.03.2020 und 17.04.2020 automatisch einen weiteren Monat gültig. Ein manuelles Ändern des Gültigkeitsdatums ist nicht zulässig, die Monatskarten werden vom Fahrscheinprüfdienst nur in der Originalfassung akzeptiert.

Fahrgäste können sich regelmäßig auf der Homepage der Öffis über Aktualisierungen informieren. Die Öffis stehen in regelmäßigem Austausch mit den zuständigen Behörden und werden unter Umständen weitere, kurzfristige Maßnahmen ergreifen (müssen), um die Infektionsgefahr einzudämmen.

(red)