Minden (ots) Offenbar Lust auf einen Ausflug ohne Erwachsene hatte ein dreijĂ€hriger Junge, als er sich mit seinem Laufrad am Montagmorgen auf dem Gehweg entlang der vielbefahrenen Ringstraße in Minden aufmachte.

Eine aufmerksame Passantin hatte das Kind bemerkt und uns um kurz vor 9 Uhr ver-stĂ€ndigt. Mit den Verkehrsvorschriften war der kleine Mann gut vertraut. DafĂŒr mangelte es ihm noch ein wenig an den Ortskenntnissen.

Die Frau konnte den Beamten von einem vorbildlichen Verhalten des Jungen berichten. So habe dieser zuvor ordnungsgemĂ€ĂŸ bei “GrĂŒn” die FußgĂ€ngerfurt zur Rodenbecker Straße ĂŒberquert. DafĂŒr erhielt der DreijĂ€hrige ein dickes Lob von den OrdnungshĂŒter. Zur KlĂ€rung der Frage nach seinem Zuhause konnte der Junge allerdings weniger beitragen.

Großmutter holt Kind gleich wieder ab
Da passte es gut, dass seine zufĂ€llig vorbeikommende Großmutter auf die Situation aufmerksam wurde. Gemeinsam mit den Beamten machten sich Oma und Enkel auf den nur wenige hundert Meter langen Heimweg. Dort angekommen, konnte schnell geklĂ€rt werden, dass der DreijĂ€hrige unbemerkt das elterliche GrundstĂŒck verlassen hatte. Wohin ihn sein morgendlicher Ausflug fĂŒhren sollte, konnten ihm die Beamten letztlich nicht entlocken.