***Stand, 13. Mai***

Aufgrund der Corona-Pandemie stellt der DRK-Kreisverband Weserbergland die Sammlung von Altkleidern in seinen Containern bis auf Weiteres ein. Da zum aktuellen Zeitpunkt nicht mehr alle Textilien verwertet werden konnten, habe das DRK sich entschieden, die Altkleidercontainer in der Stadt Hessisch Oldendorf von den bisherigen Standorten vorübergehend zu entfernen.

Betroffen vom Abzug der Container sind private und folgende öffentlichen Standorte:

Barksen, Schildstraße (Parkplatz Friedhof)
Fuhlen, Echternstraße (Feuerwehrhaus)
Großenwieden, Obernhagen
Lachem, Am Haarbach
Segelhorst, Kampstraße

Die Stadt bittet darum, an den Standorten keine Säcke mit Altkleidern abzulegen, sondern die Altkleidercontainer in Nachbarorten zu nutzen. (red)

***Update, 14. Mai***

Keine Altkleider-Annahme am Entsorgungspark

Auch der Altkleidercontainer auf dem Entsorgungspark Hameln ist betroffen. Nach Angaben aus dem Kreishaus können hier ab sofort und für unbestimmte Zeit keine Altkleider mehr angenommen werden. Allenfalls für gut erhaltene Kleider bietet das DRK derzeit die Möglichkeit der Abgabe an der Geschäftsstelle in der Hamelner Kaiserstraße 34 an. (red)