Erneut Schwerpunktkontrollen: 101 Fahrer zu schnell unterwegs

74
Lasermessung_Polizeiinspektion_Hameln-Pyrmont_Holzminden
Die Polizei führte bei der Kontrolle Lasermessungen durch. Foto: Polizeiinspektion_Hameln-Pyrmont/Holzminden

Die Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden beteiligte sich wiederholt an der länderübergreifenden Schwerpunktkontrolle im Rahmen des europaweiten Polizei-Netzwerks „TISPOL“ (Traffic Information System Police).

Der Schwerpunkt der europaweiten Verkehrskontrollaktion, einer Initiative zur Erhöhung der Verkehrssicherheit und Reduzierung der Zahl von Getöteten und Schwerverletzten auf Europas Straßen, lag am Mittwoch, 8. August, bei der Überwachung der Einhaltung zulässiger Geschwindigkeiten.

Im 24-stündigen Aktionszeitraum fanden an mehreren festgelegten Standorten im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden stationäre Kontrollen statt. Bei den Messungen kamen sowohl Laserhandmessgeräte als auch eine ESO-Geschwindigkeitsmessanlage zum Einsatz.

Wie die Polizei mitteilt, sind im Kontrollzeitraum 101 Geschwindigkeitsverstöße registriert worden. Bei 35 erfassten Messungen waren die Überschreitungen so erheblich, dass Bußgeldverfahren eingeleitet wurden. In vier Fällen müssen die Betroffenen zusätzlich zum hohen Bußgeld mit einem mehrwöchigen Fahrverbot rechnen.

  • Ahrens Fachmarkt
  • NW Kleinanzeigen

Durch diese wiederkehrenden Geschwindigkeitskontrollaktionen soll weiterhin nachhaltig die Hauptunfallursache Geschwindigkeit im Straßenverkehr bekämpft werden, so die Polizei. Das Ziel bleibe, die Anzahl der Verkehrsunfälle mit schweren Personenschäden zu reduzieren. Die Polizei appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, sich immer an die Geschwindigkeitsbeschränkungen und anderen Verkehrsregeln zu halten.

Verkehrskontrollen und Überwachungsmaßnahmen dienen nicht nur zum Erkennen von Fehlverhalten im Straßenverkehr und zur Ahndung von Verkehrsverstößen. Häufig geraten auch Straftäter und gesuchte Personen in die Kontrollen oder in den kontrollierten Fahrzeugen wird sogar Diebesgut aufgefunden. Bei jeder Verkehrskontrollmaßnahme fließen also auch Aspekte der Kriminalitätsbekämpfung mit ein.

(red)