Bisher wurden kreisweit mehr als 20 Infoveranstaltungen und Beratertage zum Glasfaserausbau durchgef├╝hrt. Weitere sollen nach Ende der Sommerferien folgen. Damit der Ausbau wirtschaftlich Sinn macht, m├╝ssen 40 Prozent der Haushalte eines Ortes einen Vertrag abschlie├čen. ÔÇ×Bisher haben s├Ąmtliche Orte die Quote spielend erreicht und teilweise sogar deutlich ├╝berschrittenÔÇť, freut sich htp-Gesch├Ąftsf├╝hrer Thomas Heitmann.

Die Chance auf einen kostenlosen Glasfaser-Anschluss haben noch Brockensen, Esperde, Gro├čenwieden und Kleinenwieden, Haddesen, Kr├╝ckeberg, Langenfeld, P├Âtzen sowie Unsen und Welliehausen. Denn hier laufen die Aktionsphasen noch bis in den August hinein. Bei Vertragsabschluss innerhalb der Aktionsphase ist die Verlegung der Glasfaser bis zu einer Verlegel├Ąnge von 20 Metern auf dem Grundst├╝ck komplett kostenlos. Die Fristen f├╝r die Aktionsphasen sind in der Ausbautabelle unter htp.net/glasfaser/hameln-pyrmont/ zu finden.

Ahrenfeld ist bereits seit Dezember 2018 ans Glasfaser-Netz angeschlossen. In Barksen, Harderode, Levedagsen, Rhoden und Rhodental, Segelhorst, Wickbolsen und Zersen sollen die Arbeiten dann im dritten Quartal 2019 abgeschlossen werden.

Bensen, H├Âfingen und Texas sowie Th├╝ste werden im letzten Quartal des Jahres ans Netz gehen k├Ânnen. ÔÇ×Insgesamt gehen die Arbeiten sehr gut voran und die Menschen unterst├╝tzen uns mit Verst├Ąndnis und Zuverl├Ąssigkeit bei den Terminen vor OrtÔÇť, betont Heitmann.

Inzwischen besch├Ąftigt htp f├╝nf Bauunternehmen mit insgesamt 15 Baukolonnen, um das Gro├čprojekt trotz hoher Nachfrage fristgerecht fertigzustellen. Urspr├╝nglich geplant waren drei Baufirmen mit insgesamt neun Kolonnen.

Auch f├╝r Gro├čenberg zeichnet sich inzwischen eine L├Âsung ab. Aufgrund der Entfernung und der damit verbundenen h├Âheren Kosten ist hier allerdings eine Quote von 65 Prozent f├╝r einen wirtschaftlichen Ausbau notwendig. Nach den Sommerferien wird htp Infoveranstaltung und Beratertag vor Ort durchf├╝hren und die Vertr├Ąge entgegennehmen.

Mehr Informationen zum Glasfaserausbau im Landkreis Hameln-Pyrmont sind unter www.hameln-pyrmont.de zu finden.

(red)