Die Dienststellen des Jobcenters in Hameln und Bad Pyrmont sind ab Donnerstag, 26. März, ganz geschlossen. „Natürlich sind wir weiter für unsere Kundinnen und Kunden da, sichern vorrangig die Auszahlung der Leistungen“ erklärt Thomas Wiese, Geschäftsführer des Jobcenters Hameln-Pyrmont. „Die derzeitige Lage lässt uns keine andere Wahl. Wir müssen alles tun, die Gesundheit aller zu schützen. Das gilt für die zu betreuenden Menschen als auch die Mitarbeitenden im Haus.“

Der Appell des Jobcenters: Nutzen Sie neben der Hotline 05151 7815 4 die zusätzliche Hotline 05151 7815 777. Sämtliche Anliegen können telefonisch besprochen werden. Das gilt auch für Kunden in dringenden finanzieller Notlagen sowie bei erstmaliger Antragstellung. 

Wichtig sei dabei, die Kunden- oder Bedarfsgemeinschafts-Nummer oder für erstmalige Antragstellende Namen, Vornamen, Geburtsdatum sowie die Anschrift anzugeben. Zusätzlich noch die aktuelle Telefonnummer für Rückrufe.

Unter www.jobcenter.digital sind Formulare zur Antragstellung eingestellt. Hier können auch Weiterbewilligungsanträge direkt online gestellt werden. Aktuelle Informationen gibt es unter www.jobcenter-hameln-pyrmont.de. (red)