Das Land Niedersachsen hilft besonders finanzschwachen Kommunen im Landkreis Hameln-Pyrmont mit Bedarfszuweisungen von insgesamt 1.270.000 Euro bei besonderen Aufgaben im Bereich des Brandschutzes noch im Jahr 2019. Das gab der niedersÀchsische Innenminister Boris Pistorius (SPD) in einer Pressemitteilung des NiedersÀchsischen Innenministeriums bekannt.

Insgesamt stellt die Landesregierung 18 Millionen fĂŒr Neubaumaßnahmen, Fahrzeugbeschaffungen, Erweiterungen und Sanierungen bestehender GebĂ€ude bereit. Davon sollen 38 Kommunen in Niedersachsen profitieren.

„Dank der zusĂ€tzlichen UnterstĂŒtzung des Landes kann sich die Stadt Bad MĂŒnder ĂŒber finanzielle Mittel von 1 Million Euro fĂŒr den Bau eines neuen Feuerwehrhauses freuen“, sagt der Innenpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Ulrich Watermann.

Auch zwei weitere Wehren wurden bei den Bedarfszuweisungen berĂŒcksichtigt. So fließen 100.000 Euro an die Ortswehr Thal fĂŒr den Erwerb eines Feuerwehrfahrzeuges (TSF-W) und weitere 170.000 Euro an die StĂŒtzpunktfeuerwehr CoppenbrĂŒgge fĂŒr die Anschaffung eines Löschfahrzeuges (LF 10).

Zur Info: Bedarfszuweisungen sind gesonderte Finanzmittel fĂŒr finanzschwache Kommunen, die die eigene Haushaltskonsolidierungsbereitschaft in ĂŒberzeugender Weise unter Beweis gestellt haben. (red)