Im Jahr 2018 wurde bei sieben von elf F├╝chsen und einem Waschb├Ąr der Staupe-Virus nachgewiesen. F├╝r das Jahr 2019 l├Ągen noch keine Ergebnisse vor.

Die Staupe ist eine hochansteckende Viruserkrankung, bei der Fleischfresser wie zum Beispiel Hunde, F├╝chse, W├Âlfe, Wiesel und Waschb├Ąren betroffen sind. Katzen und Menschen w├╝rden nicht erkranken. Die Krankheit mache sich durch hohes Fieber und Abgeschlagenheit bemerkbar. Au├čerdem k├Ânne Durchfall, Erbrechen, Atemwegssymptome oder L├Ąhmungen auftreten, erkl├Ąrt Pressesprecherin Sandra Lummitsch. Bei einer Erkrankung k├Ânnen nur die Symptome behandelt werden, aber selbst bei einer tier├Ąrztlichen Behandlung kann Staupe bis zum Tod des Tieres f├╝hren.

Deshalb entscheiden sich viele Halter, ihre Tiere zum Schutz vor Ansteckung impfen zu lassen. Dabei wird eine sogenannte Grundimmunisierung durchgef├╝hrt. ÔÇ×Junghunde k├Ânnen ab der achten Woche geimpft werden. Danach m├╝ssen Impfungen regelm├Ą├čig wiederholt werdenÔÇť, so Lummitsch.

Weitere Informationen k├Ânnen Sie bei Ihrem Tierarzt erhalten.

(red)