Warum Alzheimer-Wochen im Landkreis Hameln-Pyrmont?

39
Malaktion Alzheimerwochen Schüler
Die Schüler der Agaplesion Christophorus Gesundheits- und Krankenpflegeschule Bad Pyrmont mit ihrem Eröffnungsbild für die diesjährige Kunstausstellung zu den bundesweiten Alzheimerwochen im Agaplesion Bathildiskrankenhaus. Foto: Agaplesion Bathildiskrankenhaus/privat

Bereits zum dritten Mal koordiniert der Landkreis Hameln-Pyrmont Alzheimer-
Wochen. Rund um den Welt-Alzheimertag am 21. September sind die Menschen
mit Demenz gemeinsam mit ihren Angehörigen und allen Einwohnern des
Landkreises zu verschiedenen Aktionen und Vorträgen eingeladen.
Die Alzheimer-Wochen sollen darauf aufmerksam machen, dass in unserer Region
an Demenz erkrankte Menschen nicht ausgeschlossen, sondern in unsere
Gesellschaft integriert werden.

Nehmen wir das Beispiel von Frau B. Sie wird gemeinsam mit ihrem Ehemann am
14. September zum Theaterstück ins Bathildiskrankenhaus nach Bad Pyrmont
fahren.Am darauffolgenden Sonntag wird sie in der Kreuzkirche ihr selbstgemaltes Bild bewundern können, das sie in der Tagespflege gemalt hat. Sie wird es wohl selber nicht wiedererkennen, aber ihr Mann wird es finden und ihr sagen, wie gut ihre Arbeit geworden ist und sie wird stolz sein und sich freuen. Auch darüber, dass der Landrat persönlich am 21. September die Ausstellung im Kreishaus eröffnet, in der ihr Bild erneut ausgestellt wird.

Das Ehepaar plant auch die Teilnahme am Walking und Tanzen, denn getanzt
haben sie früher oft. Auch kreativ wollen sie sich wieder betätigen. Der Alltag ist
stressig und es bleiben wenige Stunden der Erholung und gemeinsamer Zeit. Auch
die Hürde, sich in der Öffentlichkeit zu zeigen, ist groß.
Herr B. betreut seine Frau seit mehreren Jahren. Schleichend war der
Krankheitsverlauf und erst nach Monaten des Missverstehens und der Ratlosigkeit
kam die Diagnose.

Heute ist Herr B. immer, tagsüber und nachts für seine Frau da, macht ihr Essen,
kümmert sich um Haushalt und begleitet die tägliche Pflege, das Waschen und
Anziehen. Was er leistet, ist enorm und es findet in der Gesellschaft zu wenig
Anerkennung.

  • Wintec Autoglas
  • Zur Ruhe Bestattung
  • Steinert Holz
  • Fahrschule Grünberg

Die Alzheimer-Wochen wollen auf diese Erkrankung aufmerksam machen, das
Lebensumfeld der Betroffenen verbessern und die Angehörigen stärken. Jeder ist
eingeladen! Flyer sind zu erhalten im Senioren- und Pflegestützpunkt im Eugen-
Reintjes-Haus, im Kreishaus oder in den Rathäusern im gesamten Landkreis. Über 30 Einrichtungen nehmen teil. Gemeinsam kann man etwas bewirken.

Die Alzheimer Wochen bieten Betroffenen und Angehörigen eine gute
Gelegenheit, Kontakte zu knüpfen und in bestehende Angebote hinein zu
schnuppern. Frau und Herr B. werden es dieses Jahr ausprobieren und vielleicht
gehen sie in Zukunft regelmäßig zum Café. Denn viele der Aktionen sind natürlich
nicht nur Teil der Alzheimer-Wochen, sondern feste Termine, die allen Betroffenen
und ihren Angehörigen regelmäßig angeboten werden.

Das Programm.