Rinteln (ots) Am Freitagabend, gegen 23:32 Uhr wird eine Verkehrsteilnehmerin auf einen verunfallten Pkw am Fahrbahnrand der Mindener Straße in Rinteln aufmerksam. Sie meldet ihre Feststellungen der örtlichen Polizeibehörde in Rinteln.

Die daraufhin eingesetzte Funkstreifenwagenbesatzung kann umgehend ermitteln, dass sich die verursachende FahrzeugfĂĽhrerin oder der verursachende FahrzeugfĂĽhrer nicht mehr am Unfallort befindet. Augenscheinlich ist der unfallbeteiligte VW Polo auf der Mindener StraĂźe aus Richtung Todenmann kommend, in einer Rechtskurve von der Fahrbahn abgekommen. Dort ist der PKW offenbar mit einem Baum kollidiert und ins Schleudern geraten, bis eine StraĂźenlaterne der Fahrt eine Ende setzte.

Nach ersten Befragungen der anwesenden Zeugen und einer umgehend durchgeführten Nahbereichsfahndung konnten zwei männliche Personen im Alter von 15 und 16 Jahren im Nahbereich angetroffen werden, denen eine Unfallbeteiligung zuzuordnen ist. Beide standen augenscheinlich unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen.

Die Polizei ermittelt nun u.a. wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahren ohne Fahrerlaubnis und der unbefugten Ingebrauchnahme eines Kraftfahrzeuges. Blutproben von beiden Jugendlichen wurden entnommen. Die Auswertung einer durchgeführten Spurensuche -und Sicherung sowie weitere Ermittlungen dauern an.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang oder dem verursachenden Fahrzeugführer geben können, werden gebeten, die Polizei in Rinteln unter 05751 / 95450 zu kontaktieren.