Nienburg (ots) Am Dienstagabend gegen 22.40 Uhr begegneten sich zwei Hundehalter, ein Fußgänger, ein Radfahrer, in der Bahnunterführung an der Hermannstraße.

Der Fußgänger, ein 19-jähriger Nienburger, führte sein Tier an der Leine. Der entgegenkommende Fahrradfahrer ließ sein Tier unangeleint mitlaufen. Dieser Hund griff sofort das andere Tier an und verbiss sich in ihm. Bei dem Versuch, die Hunde zu trennen, biss der aggressive Hund in den Arm des jungen Mannes. Er wurde dabei erheblich am Arm verletzt.

Nach Angaben des Opfers und seiner Begleitung flüchtete der Verantwortliche lautstark schimpfend.

Aufgrund bisheriger Ermittlungen könnte es sich bei dem Verursacher um einen 48 – jährigen Mann aus Nienburg handeln. Die Ermittlungen dauern an.