Die Schulungsreihe fĂŒr ehrenamtliche Coaches des Kinderschutzbundes Rinteln startet, wie Kinderschutzbund-Mitarbeiterin Susanne Meyer mitteilt, am 29. Februar. UrsprĂŒnglich war der Start fĂŒr den 22. Januar geplant. “Grund fĂŒr die Verschiebung ist, dass zu wenige Anmeldungen fĂŒr die Schulung vorlagen”, erklĂ€rt Meyer. Sie sei jedoch zuversichtlich, dass sich in den nĂ€chsten Wochen noch weitere Interessierte fĂŒr dieses ehrenamtliche Engagement beim Kinderschutzbund melden wĂŒrden.

Meyer unterstreicht den Bedarf an neuen Ehrenamtlichen: “Einige MĂ€dchen und Jungen aus unseren Gruppen warten schon lange auf eine 1:1-Begleitung und wĂŒrden sich sehr ĂŒber einen Coach freuen, der oder die fĂŒr sie verlĂ€sslich da ist.“

Die Erfahrung aus eigenen und anderen Projekten zeige, dass Kinder und Jugendliche eine gute Chance hĂ€tten, sich mit ihren Herausforderungen in der Schule und im Familiensystem emotional und sozial gut zu entwickeln, wenn ihnen außerhalb der Familie und mit EinverstĂ€ndnis der Eltern noch eine weitere verlĂ€ssliche Bezugsperson zur Seite stehe.
Susanne Meyer gibt am Telefon oder in einem persönlichen GesprĂ€ch Auskunft ĂŒber die Aufgaben eines Coaches und ĂŒber die Schulungsreihe. Sie ist unter der Telefonnummer (05751) 9933 066 zu erreichen.

NĂ€here Informationen zum ehrenamtlichen Engagement als Coach gibt es auch im Internet unter www.kinderschutzbund-rinteln.de

(red)