Lena Busker und Albrecht SchÀffer vom Kinderschutzbund Rinteln rufen Frauen und MÀnner aus Rinteln und aus dem Auetal erneut dazu auf, als ehrenamtliche Familienpaten Eltern kleiner Kinder einmal pro Woche eine Auszeit im Familienalltag zu verschaffen.

Anlass fĂŒr die Mitteilung ist die Entscheidung der Verantwortlichen beim Kinderschutzbund Rinteln, den Start der Schulungsreihe fĂŒr interessierte Ehrenamtliche um einen Monat auf den 29. Februar vorzuziehen.

„Wer Freude am Umgang mit Menschen hat und wissen will, was bei diesem reizvollen Ehrenamt auf einen zukommt, den laden wir herzlich zur Teilnahme an unserer kostenfreien Familienpaten-Schulung ein, die am Samstag, den 29.02.20 in Rinteln startet“, informiert Lena Busker.

Die Sozialarbeiterin schafft aktuell die Voraussetzungen dafĂŒr, dass kĂŒnftig auch in den Nachbargemeinden Rintelns wie dem Auetal Familien mit Kleinkindern auf unkomplizierte Weise und auf freiwilliger Basis Entlastung durch ehrenamtliche Familienpatinnen oder Familienpaten erhalten können. „Dabei haben wir in erster Linie jene Eltern und Alleinerziehenden im Blick, die keine Verwandten in der NĂ€he wohnen haben, die ihnen ab und zu eine Verschnaufpause ermöglichen könnten“, so Busker.

„Erfreulicherweise haben sich schon mehrere Bereitwillige sowohl aus Rinteln als auch aus dem Auetal angemeldet, sodass die Schulung auf jeden Fall stattfinden wird“, erlĂ€utert Albrecht SchĂ€ffer. „Es dĂŒrfen aber gerne noch mehr werden“, fĂŒgt er augenzwinkernd hinzu und rĂ€t Interessierten, sich möglichst bis zum 24. Februar unter der Telefonnummer (05751) 965218 bei ihm zu melden, um noch vor Beginn der Schulungsreihe in einem persönlichen GesprĂ€ch Erwartungen abklĂ€ren und ĂŒber wichtige Einzelheiten zum ehrenamtlichen Engagement und zur Schulungsreihe informieren zu können.

Lena Busker verweist abschließend auf weitere interessante Informationen zu den Familienpaten, die auf der Homepage des Kinderschutzbundes zu finden seien unter Kinderschutzbund Rinteln